Meldung

Vergleichswertrichtlinie (VW-RL)

Reformen/Gesetzentwürfe

Im Zuge der umfassenden Ablösung der Wertermittlungsrichtlinien 2006 wurde nunmehr die Vergleichswertrichtlinie am Freitag, den 11. April 2014 (VW-RL) im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Die Vergleichswertrichtlinie gibt Hinweise für die Ermittlung des Vergleichswerts und des Bodenwerts nach den §§ 15 und 16 der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV). Ihre Anwendung soll die Ermittlung des Vergleichs- bzw. Verkehrswerts von bebauten Grundstücken bzw. des Bodenwerts bebauter und unbebauter Grundstücke nach einheitlichen und marktgerechten Grundsätzen sicherstellen.

Die neue Richtlinie ersetzt ab sofort die entsprechenden Hinweise und Anlagen der Wertermittlungsrichtlinien 2006 (WertR 2006).

Bis auf die in der SW-RL bzw. VW-RL geregelten Hinweise zum Sach- bzw. Vergleichswertverfahren und zur Ermittlung des Bodenwerts sind im Übrigen bis zur Veröffentlichung weiterer neuer Richtlinien die Wertermittlungsrichtlinien 2006 noch sinngemäß anwendbar, soweit dies mit der ImmoWertV vereinbar ist.

Als letzter Schritt zur Ablösung der WertR 2006 ist noch die Ertragswertrichtlinie geplant. Hierzu gibt es noch keine Entwurfsfassung. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen die einzelnen Richtlinien wieder zu einer Richtlinie zusammengeführt werden.

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Vergleichswertrichtlinie (Stand 20.03.2014) zum kostenlosen Download zur Verfügung.