Glossar - Begriff

Vergleichsfaktoren

Vergleichsfaktoren sollen gemäß § 13 ImmoWertV der Ermittlung von Vergleichswerten für bebaute Grundstücke dienen.

Sie sind auf den marktüblich erzielbaren jährlichen Ertrag oder auf eine sonstige geeignete Bezugseinheit, insbesondere auf eine Flächen- oder Raumeinheit der baulichen Anlage, zu beziehen. Für die Ermittlung der Vergleichsfaktoren soll gemäß 3.1.1 WertR auf die Daten des örtlichen Gutachterausschusses zurückgegriffen werden.

Vergleichsfaktoren sind für die Wertermittlung geeignet, wenn die Grundstücksmerkmale der ihnen zugrunde gelegten Grundstücke hinreichend mit denen des zu bewertenden Grundstücks übereinstimmen.